Berlin - Andrea Petkovic freut sich auf das Comeback von Tennis-Superstar Serena Williams in Wimbledon - mit einer kleinen Einschränkung. „Es war eine coole Nachricht, eine, die mich glücklich gemacht hat - mit dem Häkchen dran, dass ich hoffentlich nicht gegen sie gelost werde in der ersten Runde“, sagte die 34-jährige aus Darmstadt lachend am Dienstag nach ihrem Erstrundensieg beim Rasenturnier in Berlin. Für das Damentennis sei die Rückkehr von Williams „super“, meinte Petkovic. „Ein paar Amis haben immer zu mir gesagt, sie sei low-key retired - also nicht offiziell, aber sie kommt nicht mehr zurück.“ Sie selbst sei sich da nie sicher gewesen.

Die 23-malige Grand-Slam-Turniersiegerin Williams hatte am Dienstag angekündigt, beim Rasen-Klassiker in Wimbledon (27. Juni bis 10. Juli) nach einem Jahr Pause auf die Tennis-Tour zurückzukehren. Die 40 Jahre alte Amerikanerin erhält eine Wildcard, wie die Veranstalter am Dienstag bekanntgaben. In der kommenden Woche wird die langjährige Nummer eins der Welt beim WTA-Turnier in Eastbourne im Doppel antreten, um sich für Wimbledon einzuspielen.

Mit einem weiteren Grand-Slam-Titel würde Serena Williams den Rekord der Australierin Margaret Court einstellen. Williams hat in Wimbledon bislang sieben Mal gewonnen.