Am Falkplatz sitzen die Menschen im Schneidersitz im Gras. Eine Frau liest auf der Parkbank in der Sonne ein Buch, zwei Männer unterhalten sich beim Feierabendbier. Es ist ruhig hier, entspannt. Benjamin Patch genießt die Szenerie. Er sagt, er liebe dieses Berlin. Der Volleyballer hat seine Sporttasche dabei, das Nachmittagstraining ist seit einer halben Stunde vorbei. Die Sonne, die demnächst untergeht, wärmt noch ein bisschen und sie scheint auf die Fassade der Max-Schmeling-Halle. Dort beginnt an diesem Donnerstag um 18.30 Uhr das zweite Finalspiel der Best-of-five-Serie um die deutsche Volleyball-Meisterschaft zwischen den BR Volleys und dem VfB Friedrichshafen. Die Berliner liegen in der Serie 0:1 zurück. Und Patch hat sich schon gedacht, dass jetzt diese Frage kommt, die ihm selber seit etwa einem Monat, ungefähr seit dem Beginn der Play-offs, die Ruhe raubt. „Du fragst jetzt bestimmt: Ben, was ist eigentlich los mit dir?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.