London - Heung-min Son war früher beim Hamburger SV und bei Bayer Leverkusen beschäftigt, jetzt spielt der Fußballer seine vierte Saison bei Tottenham Hotspur. Er ist seit seiner Ankunft in England zu einem der vielseitigsten Profis der Premier League aufgestiegen, ist schnell, technisch beschlagen, kreativ und kann mit beiden Füßen schießen. Zu seiner Beliebtheit beim Publikum und bei seinem Trainer Mauricio Pochettino trägt bei, dass er sich keine Allüren leistet und einen grenzenlosen Optimismus pflegt. Am Mittwochabend um 20.59 Uhr Londoner Zeit erreichte Heung-min Son eine neue Stufe seiner Popularität, der Südkoreaner erlangte eine Art Legendenstatus. Für alle Zeiten sicherte er sich den Eintrag in die Geschichtsbücher von Tottenham Hotspur.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.