Berlin - DFB-Präsident Fritz Keller und der für den Amateurfußball zuständige 1. DFB-Vizepräsident Rainer Koch haben am Freitag einen offenen Brief an alle Fußballvereine in Deutschland verschickt. Darin steht: „Wir – Vereine, DFB, Regional- sowie Landesverbände – tragen verantwortungsvoll die von Bund und Ländern verlängerten Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie zuverlässig mit. Doch dies darf nicht zum Dauerzustand werden.“ Sie fordern, dass die Politik den Sport als Teil der Lösung begreift. Die Berliner Zeitung hat Koch zu den Sorgen und Hoffnungen der Fußballvereine und zum neuen Jugendkonzept des DFB befragt.

Herr Koch, worüber machen sich Fußballvereine in Deutschland derzeit am meisten Gedanken?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.