Dicke Schecks und nichts dahinter? Auf die Bundesliga rollt eine Moraldebatte zu.
Foto: Marcel Kusch/dpa

Berlin - Die Fußball-Bundesliga darf wieder loslegen - trotz Corona. Doch eine Rückkehr zum Alltag wie vor der zweimonatigen Zwangspause gibt es nicht. Und das nicht nur wegen der besonderen Umstände, unter denen die Geisterspiele vom 16. Mai an stattfinden. In der Diskussion um die Wiederaufnahme des Spielbetriebs wurde deutlich: Die Akzeptanz des Profifußballs in der Gesellschaft ist bei weitem nicht so groß, wie manch Entscheider in seiner Blase womöglich dachte. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.