Beschäftigt sich derzeit vor allem mit dem Zuschauerkonzept für die neue Saison: Füchse-Manager Bob Hanning.
Beschäftigt sich derzeit vor allem mit dem Zuschauerkonzept für die neue Saison: Füchse-Manager Bob Hanning.
Foto:  Imago Images

Berlin - Die Nachrichten, die Volker Zerbe, der Sportkoordinator der Füchse, von der Mitgliederversammlung der Handball-Bundesliga (HBL) in Köln nach Berlin mitbrachte, riefen bei Bob Hanning eine gemischte Reaktion hervor. Dass die 39 Erst- und Zweitligisten für die kommende Saison eine Regeländerung beschlossen, begrüßt der Berliner Manager sehr. In der Spielzeit 2020/21 entscheidet bei Punktgleichheit von zwei oder mehr Teams nicht wie bislang das Torverhältnis über die Platzierung, sondern der direkte Vergleich. „Das habe ich ja gefordert“, sagte Hanning. „Es geht darum, die Belastung aller Spieler geringer zu halten“ – sollte eine Partie vorzeitig entschieden sein. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.