Berlin - Benedetto Muzzicato ist wieder einmal ganz vorn. Der Cheftrainer des Regionalliga-Tabellenführers Viktoria 89 ruft in diesen Tagen seine Spieler vier- oder auch fünfmal pro Woche zur Übungsstunde. Das ist eine höhere Intensität als bei den meisten anderen Teams in der Staffel Nordost, wo im Moment im Schnitt dreimal trainiert wird. Viktoria thront mit acht Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger, die VSG Altglienicke, an der Spitze und besitzt derzeit die wohl lukrativsten wirtschaftlichen Bedingungen in der Staffel in schweren Corona-Zeiten.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.