Berlin - Die neue Woche fing deutlich besser an als die vorherige endete. Zumindest für diejenigen, die den Blick auf das Regionalliga-Duell zwischen dem BFC Dynamo und der VSG Altglienicke richteten. Nach einem Corona-Verdacht im Kader des BFC musste das Spiel der beiden Jahnsportpark-Heimstätten-Nutzer vor einer Woche abgesagt werden, am Montag gab es Entwarnung. Der Test fiel negativ aus und die Dynamos durften gleich doppelt im Training über den Rasen schnurren. Und einmal auf Touren wurde auch kurz darauf ein Nachholtermin für das Spiel gegen Altglienicke gefunden: Am 11. November wollen die Teams den nächsten Anlauf für ein direktes Duell nehmen.

Bis dahin kann immer nur eine Mannschaft pro Spieltag im Jahnstadion auflaufen. Am diesem Freitagabend wird das die VSG Altglienicke sein, die dort ab 19 Uhr Gastgeber für die U23 von Hertha BSC ist. Auch wenn das Spiel beim BFC abgesagt wurde, musste die Mannschaft von Karsten Heine nicht vorsorglich in Quarantäne gehen. Anstelle des Spiels wurde am Samstagvormittag trainiert, den Sonntag hatten seine Spieler zur freien Verfügung. „Eineinhalb freie Tage müssen reichen“, sagte der Trainer.  

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.