Rittner zu Williams: Hoffentlich keine Packung beim Abschied

Deutschlands Damentennis-Chefin Barbara Rittner wünscht der langjährigen Weltranglisten-Ersten Serena Williams einen ehrenvollen Abschied bei den anstehenden...

ARCHIV - Deutschlands Damentennis-Chefin: Barbara Rittner.
ARCHIV - Deutschlands Damentennis-Chefin: Barbara Rittner.Marius Becker/dpa

New York-Deutschlands Damentennis-Chefin Barbara Rittner wünscht der langjährigen Weltranglisten-Ersten Serena Williams einen ehrenvollen Abschied bei den anstehenden US Open.

„Man wünscht ihr, dass sie keine Packung kriegt, so wie das zuletzt der Fall war“, sagte Rittner der Deutschen Presse-Agentur: „Am Ende wäre es aber egal, es würde ihre tolle Karriere nicht schmälern. Wir haben ihr unglaublich viel zu verdanken.“ Williams sei „eine tolle Spielerin, die viel für das Damentennis und für den Frauensport an sich“ getan habe.

Die 23-malige Grand-Slam-Turniersiegerin hatte vor drei Wochen im Modemagazin „Vogue“ ihren Rücktritt angekündigt. Bei den am Montag beginnenden US Open dürfte die 40-Jährige ihren letzten Auftritt haben. In der ersten Runde trifft die US-Amerikanerin auf Danka Kovinic aus Montenegro. Die beiden Spiele seit ihrer Rücktrittsankündigung verlor Williams jeweils glatt in zwei Sätzen.

„Von außen betrachtet ist es an der Zeit“, sagte Rittner über Williams' Karriereende als Leistungssportlerin. Der Abschied vor Heimpublikum werde der emotionale Höhepunkt des Turniers, glaubt die Bundestrainerin: „Die US Open in der Night Session - das ist die perfekte Bühne, um Adieu zu sagen - auch wenn es für uns alle ein Einschnitt ist.“