Rober Kluge und Theo Reinhardt wollen bei der Bahnrad-Weltmeisterschaft im Berliner Velodrom den Titel im Madison gewonnen.
Foto: dpa

Berlin - Er hatte vermutlich die längste Anfahrt aller deutschen Radrennfahrer nach Berlin, obendrein mit einem kleinen Umweg über Portugal: Roger Kluge. Rund 16 000 Kilometer musste der 34-Jährige zurücklegen, um in dieser Woche bei der Bahnrad-Weltmeisterschaft im Velodrom an der Landsberger Allee starten zu können. Die beginnt an diesem Mittwoch und endet am Sonntag.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.