Die Zehn zeigt Zähne: Ronny, neuerdings beim 1. FC Novi Pazar Ball.
Foto: City-Press/Fahnkow

Berlin-Neukölln - Es gab Zeiten, da riefen 70.000 Fans im Olympiastadion in freudiger Erwartung eines außergewöhnlich getretenen Freistoßes inbrünstig den Namen des Brasilianers Heberson Furtado de Araujo: „Roooonnnyyy!“ Das passierte auch am 11. Februar 2013 im Zweitligaderby Hertha BSC gegen den 1. FC Union. Die Köpenicker führten 2:1, ehe Ronny nach 25 Metern Anlauf den Ball zum 2:2 in Tor wuchtete. Solche Aktionen machten den Mann aus Fortaleza zum Liebling der Hertha-Fans. Doch das ist sehr lange her.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.