Verlässlicher Torlieferant wie kaum ein anderer: der Pole Robert Lewandowski. 
Foto:  AP /Darko Vojinovic

Belgrad - Das neue offensive Denken im Spiel des FC Bayern zeigte sich sogar bei Torwart Manuel Neuer. Dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Marko Marin in Diensten von Roter Stern Belgrad war gerade eine Flanke verrutscht, so dass diese in der Luft die Torauslinie überquert hatte. Neuer fing den Ball, legte ihn eilig ab und eröffnete sofort den nächsten Angriff der Münchner, der zügig und mit Direktpässen vorgetragen wurde, garniert von Philippe Coutinhos Hackentrick. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.