Route du Rhum: neuer Termin für die Transatlantik-Regatta

Nach der Startverschiebung hat die Rennleitung der 12. Route du Rhum einen neuen Starttermin für den Transatlantik-Klassiker bekannt gegeben. Die 3.500 Seeme...

ARCHIV - Der Hamburger Boris Herrmann begrüßte die Startverschiebung der Route du Rhum.  dpa
ARCHIV - Der Hamburger Boris Herrmann begrüßte die Startverschiebung der Route du Rhum. dpaBoris Herrmann/Team-Malizia.com/

Saint-Malo/Frankreich-Nach der Startverschiebung hat die Rennleitung der 12. Route du Rhum einen neuen Starttermin für den Transatlantik-Klassiker bekannt gegeben. Die 3.500 Seemeilen lange Segelregatta für Solosegler beginnt nun am Mittwoch um 14.15 Uhr vor dem bretonischen Ort Saint Malo.

Das teilten die Organisatoren von OC Sport Pen Duick und Renndirektor Francis Le Goff am Sonntag mit. Ziel der Rekordflotte mit 138 Booten ist Guadeloupe. Mit dabei ist auch der Hamburger Weltumsegler Boris Herrmann.

Nie zuvor in der 44-jährigen Geschichte des Rennens über den Atlantik hatten die französischen Organisatoren einen Start verschieben müssen. Schwere Sturmwarnungen hatten für das Novum gesorgt. „Zu dem Zeitpunkt sollte das Wetter besser zu handhaben sein, wir erwarten westliche Winde um 15 Knoten“, sagte Renndirektor Le Goff über den neuen Termin. Am Samstag hatten die Veranstalter entschieden, den ursprünglichen Starttermin am Sonntag (13.10 Uhr) abzusagen.

Die Startverschiebung war zuvor von der großen Mehrheit der Teilnehmer begrüßt worden. „Mit 55 Knoten Wind in Spitzen hätte man vielleicht noch umgehen können, auch wenn das nicht einfach gewesen wäre“, sagte „Malizia“-Skipper Herrmann. „Man hätte sicher nicht geract, sondern hätte versucht, Survival-mäßig durchzukommen.“ Wirkliche Sorge hätten der Start mit den vielen Booten in sehr schmalem Korridor gemacht. „Die Verschiebung ist aus meiner Sicht eine gute Entscheidung.“