Lissabon - Die Fußball-Nationalmannschaft von Portugal wird das Nations-League-Duell bei der Schweiz am Sonntag in Genf ohne Stürmerstar Cristiano Ronaldo, Dortmund-Verteidiger Raphaël Guerreiro und Mittelfeldroutinier João Moutinho bestreiten.

Die drei Stammspieler würden nicht mit dem Team nach Genf fliegen, teilte der portugiesische Verband am Samstag in Lissabon mit.

Nationaltrainer Fernando Santos sagte vor Journalisten, der Grund sei „eine ganz normale Managementfrage“. „Es macht keinen Sinn, mit 26 Spielern in die Schweiz zu reisen, wenn nur insgesamt 23 (auf den Platz gehen und) auf der Bank sitzen können“, erklärte der 67 Jahre alte Coach, der 2016 mit Portugal Europameister wurde.

Der 37 Jahre alte Ronaldo hatte bei dem 4:0-Sieg im Hinspiel gegen die Schweiz in Lissabon zwei Tore erzielt. Nach drei von insgesamt sechs Runden führt die „Seleção“ die Gruppe 2 der Liga A mit sieben Punkten an vor Spanien (5) und Tschechien (4). Die Schweiz ist nach drei Niederlagen noch ohne Zähler. Er rechne am Sonntag trotzdem „mit einem sehr starken Gegner“, sagte Santos.