Timo Kirchenberger könnte sich schwierigere Arbeitsbedingungen vorstellen: „Alle Spieler haben verstanden, dass ihre Athletik ihr Kapital ist. Umso besser ihr Körper funktioniert, desto stärker wird ihre Volleyball-Performance“, sagt der Athletiktrainer des deutschen Meisters BR Volleys. Der Job des 31-Jährigen nimmt bei den Volleyballern eine enorme Bedeutung ein: Angesichts des Starts in drei Wettbewerben (Meisterschaft, Pokal und Champions League) wird es für die Berliner wichtig, mit ihren Kräften hauszuhalten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.