SC Magdeburg unterliegt bei GOG

Der deutsche Handball-Meister SC Magdeburg hat in der Champions League die zweite Niederlage hinnehmen müssen. Beim dänischen Meister GOG unterlagen die Elbe...

ARCHIV - Magdeburgs Gigli Kristjansson erzielte bei der Niederlage gegen GOG zehn Treffer.
ARCHIV - Magdeburgs Gigli Kristjansson erzielte bei der Niederlage gegen GOG zehn Treffer.Gregor Fischer/dpa/Archivbild

Odense-Der deutsche Handball-Meister SC Magdeburg hat in der Champions League die zweite Niederlage hinnehmen müssen. Beim dänischen Meister GOG unterlagen die Elbestädter trotz Halbzeitführung mit 32:33 (16:13).

Beste Magdeburger Schützen waren Gisli Kristjansson und Kay Smits mit je zehn Treffern. Magdeburg liegt weiter auf Rang drei der Gruppe A, hat aber schon drei Punkte Rückstand auf Platz zwei.

Magdeburg musste auf Omar Ingi Magnusson (Operation) und Philipp Weber (krank) verzichten. In Mike Jensen und Michael Damgaard kehrten zwei SCM-Spieler zu ihrem Ex-Club zurück, bei GOG hat Torwart Tobias Thulin SCM-Vergangenheit. Dieser sorgte mit frühen Paraden gleich dafür, dass Magdeburg einem Drei-Tore-Rückstand hinterherlief.

Magdeburg stabilisierte die Abwehr und führte in dem temporeichen Spiel nach einem 4:0-Lauf erstmals, aber nur kurzzeitig. Im Anschluss zeigten sich die Teams auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für den SCM zur Halbzeit. Nach der Pause drehte GOG die Partie (18:19/37.), weil der SCM zu unkonzentriert war. Vor allem dank Kristjansson und Smits blieb der SCM in der Partie, kassierte mit der Schlusssirene das 32:33.