SC Potsdam holt Volleyball-Supercup gegen MTV Stuttgart

Die Volleyballerinnen des SC Potsdam haben sich mit einem Erfolg über Favorit MTV Stuttgart den ersten Titel in ihrer Vereinsgeschichte gesichert. Im Supercu...

ARCHIV - Spieler beider Mannschaften kämpfen am Netz um den Ball.
ARCHIV - Spieler beider Mannschaften kämpfen am Netz um den Ball.Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

Stuttgart/Berlin-Die Volleyballerinnen des SC Potsdam haben sich mit einem Erfolg über Favorit MTV Stuttgart den ersten Titel in ihrer Vereinsgeschichte gesichert. Im Supercup bezwang das Team von Trainer Guillermo Naranja Hernandez den deutschen Meister und Pokalsieger am Dienstag überraschend mit 3:1 (25:20, 25:15, 20:25, 25:16).

Vor der Bundesliga-Rekordkulisse von 6145 Zuschauern in der ausverkauften Porsche Arena von Stuttgart setzte die Ungarin Anett Nemeth mit dem Verwandeln des Matchballs den Schlusspunkt unter eine hochklassige Partie. Der SC Potsdam nahm mit dem Sieg Revanche für die unglückliche Niederlage im Playoff-Finale um die deutsche Meisterschaft im Mai.

Gestützt auf eine starke Abwehrarbeit mit teilweise spektakulären Rettungsaktionen holten sich die Potsdamerinnen früh Selbstvertrauen und Sicherheit. Die schwach aufschlagenden Stuttgarterinnen fanden zudem kein Mittel gegen die zielstrebigen Angriffsaktionen der Potsdamer Diagonalangreiferin Nemeth.

Die Gäste blieben auch im zweiten Satz stabil. Über die Zwischenstände von 10:3 und 20:13 sicherte sich die Mannschaft diesen Durchgang nach der Verwandlung des Satzballes durch die niederländische Angreiferin Hester Jasper unerwartet souverän.

Auch der Verlust des dritten Durchgangs aufgrund nachlassenden Aufschlagdrucks brachte die Potsdamerinnen nicht völlig aus dem Rhythmus. Im Schlussabschnitt dominierte die Mannschaft das Geschehen fast nach Belieben. Von insgesamt zehn Matchbällen besiegelte der dritte die unerwartete Niederlage für die Stuttgarterinnen.