Trainer mit Taktiktafel: Guerino Capretti hält vor  Verls Spielern eine Ansprache.
Trainer mit Taktiktafel: Guerino Capretti hält vor Verls Spielern eine Ansprache.
Foto: Dünhölter/Imago Images

Berlin - Verl gibt es, doch, wirklich, das ist verbürgt. Anders als das benachbarte Bielefeld muss sich die Stadt nicht gegen den Verdacht zur Wehr setzen, eine reine Erfindung zu sein. Rund 25.000 Einwohner, fünf Ortsteile und gemessen daran ganz schön viele Sportvereine. Die Handballerinnen spielen in der Oberliga Westfalen, die Baseballer sind in der NRW-Liga am Start. Ach ja, und die Fußballer natürlich, der Sportclub Verl 1924, kurz SC Verl, zweiter Platz in der Regionalliga West. Verl gibt es, kein Zweifel.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.