Es ist eine gewagte These, die Horst Heldt in die Welt setzte, nachdem der FC Schalke den sofortigen Transfer von Lewis Holtby zu Tottenham Hotspur verkündet hatte. „Wir haben für alle Beteiligten die beste Lösung gefunden“, behauptete der Schalker Manager, der sich über 1,75 Millionen Euro Ablöse freuen darf, von denen 1,5 Millionen Euro umgehend reinvestiert wurden, um den gestern offiziell bestätigten Ausleihdeal mit Michel Bastos, 29, von Olympique Lyon zu stemmen. Mit Kaufoption in diesem und dem nächsten Sommer.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.