Hat die ganze Sportwissenschaft im Blick: Fitness-Trainer Werner Leuthard.
Foto: City-Press

Berlin-Charlottenburg - Nach dem missratenen Debüt als Cheftrainer von Hertha BSC hat Jürgen Klinsmann, 55, seinem Team anstrengende Trainingseinheiten in Aussicht gestellt. „Wir haben den Spielern noch einmal deutlich gemacht, dass jetzt sehr viel mehr Arbeit auf sie zukommt“, erklärte der ehemalige Bundestrainer nach dem 1:2 gegen Borussia Dortmund. Klinsmann verspricht für die heute beginnende kurze Trainingswoche, bevor am Freitagabend das Spiel bei Eintracht Frankfurt stattfindet, dass er und sein Trainerteam „die Intensität nach oben schrauben werden“. Im taktischen Bereich wird das eine Aufgabe für Herthas neuen Co-Trainer Alexander Nouri. Für die Fitness der Profis ist seit vergangenen Mittwoch Werner Leuthard zuständig.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.