Loris Karius war zuletzt bei Besiktas Istanbul.
Loris Karius war zuletzt bei Besiktas Istanbul.
Foto: Matthias Koch

Berlin - Eigentlich waren wegen der Corona-Krise beim Bundesligaspiel zwischen den Hauherren von Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Union keine Gästefans erlaubt. Aber ab und an mischten sich unter die Anfeuerungsrufe der offiziell 10.383 Besucher im Borussia- Park doch „Eisern Union“-Rufe. Die härtesten der Harten, rund 15 Unentwegte, machten sich vor allem nach dem Abpfiff in Unter- und Oberring neben dem verwaisten Gästeblock bemerkbar. Sie wollten und konnten ihre Freude über das 1:1-Unentschieden beim klar favorisierten Champions-League-Vertreter nicht verbergen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.