Le Mans - Der deutsche Motorradpilot Marcel Schrötter ist beim Moto2-Rennen des Grand Prix von Frankreich als Sechster ins Ziel gefahren.

Der 29 Jahre alte Landsberger startete in Le Mans von Position zwölf aus in den siebten WM-Lauf dieser Saison und stellte dabei sein viertes Top-6-Ergebnis in Serie sicher. Dennoch verlor Schrötter im Gesamtklassement zwei Positionen und verlässt Le Mans als WM-Achter. Die Motorrad-WM-Saison 2022 wird in zwei Wochen im italienischen Mugello fortgesetzt.

Der Italiener Celestino Vietti verteidigte auf dem Le Mans Circuit als Achter seine Führung in der Gesamtwertung. Der Sieg beim Rennen in Frankreich ging an den Spanier Augusto Fernandez, der vor seinem Landsmann Aron Canet und dem Thailänder Somkiat Chantra ins Ziel kam.

Im abschließenden MotoGP-Rennen war der Italiener Enea Bastianini erfolgreich. Der Ducati-Pilot fuhr zu einem ungefährdeten Sieg, nachdem sein Landsmann Francesco Bagnaia (Ducati), der das Rennen lange angeführt hatte, zu Sturz kam. Platz zwei sicherte sich der Australier Jack Miller (Ducati) vor dem Spanier Aleix Espargaro. Lokalmatador Fabio Quartararo (Yamaha) verpasste zwar das Podium als Vierter, er verteidigte aber seine Führung im Gesamtklassement.