Schwarz fordert nach Tiefschlag Topleistung gegen Köln

Dem K.o. in der letzten Minute beim VfB Stuttgart will Fußball-Bundesligist Hertha BSC im letzten Spiel vor der WM-Pause einen Sieg folgen lassen. „Mein größ...

ARCHIV - Sandro Schwarz, Trainer von Hertha BSC, wünscht sich drei Punkte vor der WM-Pause.
ARCHIV - Sandro Schwarz, Trainer von Hertha BSC, wünscht sich drei Punkte vor der WM-Pause.Tom Weller/dpa/Archivbild

Berlin-Dem K.o. in der letzten Minute beim VfB Stuttgart will Fußball-Bundesligist Hertha BSC im letzten Spiel vor der WM-Pause einen Sieg folgen lassen. „Mein größter Wunsch ist, dass wir am Samstag eine Topleistung liefern und mit drei Punkten rausgehen“, sagte Hertha-Trainer Sandro Schwarz auf einer Pressekonferenz am Donnerstag zum bevorstehenden Heimspiel gegen den 1. FC Köln am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Im Gegensatz zur 1:2-Niederlage am Dienstag in Stuttgart fordert Schwarz, der ein „sehr intensives Spiel erwartet, ein sauberes Passspiel, das vor allem in der Schwabenmetropole fehlte und mögliche Erfolgsmomente verhinderte: „Die einfachen Ballverluste vermeiden. Das ist der erste Schritt. Das ist oftmals, was im Spiel verbesserungswürdig ist.“ Hinzu sollen die Spieler „mehr Tormöglichkeiten kreieren und die Box-Präsenz“ verbessern.

Trotz des erneuten späten Tiefschlags glaubt Schwarz an die Qualität seiner Mannschaft, betont aber zugleich: „Die Realität sind elf Punkte.“ Ein Erfolgserlebnis wie der dritte Saisonsieg sei zum Jahresabschluss besonders wichtig, „um mit positiver Stimmung in die Winterpause“ zu gehen.

Vor der Pause steht aber auch noch am Sonntag die Mitgliederversammlung an. Auch für die Stimmung in der Messehalle 22 unter dem Funkturm wären drei Punkte wichtig, da die Stimmung unter den Anhängern ein wenig zu kippen scheint. Nach der 1:2-Niederlage in Stuttgart machten zahlreiche Fans ihren Unmut in den sozialen Netzwerken breit, nachdem in den Monaten zuvor der neue Spirit in und um die Mannschaft über den weiterhin mageren Ergebnissen stand.