Berlin - Die Entwarnung am Abend sorgte für Erleichterung. Doch das Drama um Timo Baumgartl, das nach knapp einer halben Stunde beim späteren 1:0 des 1. FC Union gegen Bielefeld für eine fast sechsminütige Spielunterbrechung sorgte, wird Union angesichts der von Trainer Urs Fischer verkündeten Diagnose „schwere Gehirnerschütterung“ noch wochenlang beschäftigen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.