Der erfolgreichste deutsche Schwimmer starb am Freitag nach kurzer, schwerer Krankheit.
Foto: imago images/Werner Schulze 

Berlin - Wenn er schwimme, sagte man über Roland Matthes, bleibe seine Badehose trocken. Er schien nicht im, sondern auf dem Wasser zu liegen. Mit einer Lässigkeit und Eleganz, die in dieser Sportart bis heute bewundernswert ist, zog er seine Bahnen und war am Ende kaum einmal außer Puste. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.