Vom Sieg- zum Hinterherfahrer: Sebastian Vettel.
Vom Sieg- zum Hinterherfahrer: Sebastian Vettel.
Foto: Fia-Pool/Hoch Zwei

Berlin/Spielberg - Sebastian Vettel kennt die gesamte Klaviatur der italienischen Medienlandschaft. Oft war der viermalige Weltmeister nach einem Triumph im Ferrari der „Messias“, manchmal auch „Midas“, der alles zu Gold werden lässt. Noch etwas häufiger wurde er in den Senkel gestellt, was ja zumindest einen gewissen Stellenwert bezeugt. Wer an diesem Montag aber die Gazetten aufschlug, konnte ins Grübeln geraten, ob der einstige Heilsbringer beim Formel-1-Auftakt in Österreich überhaupt mitgemacht hatte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.