Trotz mit einer Mütze dem ungemütlichen Frühlingswetter: Union-Coach Urs Fischer beim Training in der Sportschule Barsinghausen.
Foto: Matthias Koch

 Barsinghausen - Morgens halb zehn in Barsinghausen: Im Trainingslager des 1. FC Union trudeln die ersten Spieler auf dem am besten gepflegten Platz der Sportschule des Niedersächsischen Fußballverbandes ein. Verteidiger Christopher Lenz und Mittelfeldspieler Manuel Schmiedebach frösteln. Sie vermissen die Wärme des sommerlichen Wochenendes. Doch am Montagvormittag betragen die Außentemperaturen nur noch sieben, acht Grad. Dazu weht ein ziemlich eisiger Wind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.