Tadellose Ballbehandlung: Michael Parensen im Trainingslager des 1. FC Union in Spanien. Zurück im Bundesliga-Alltag will er wieder angereifen.
Foto: Ottmar Winter

Orihuela - Besuche im Trainingslager der Eisernen sind seit Jahren Routine für Bernd Parensen. Auch diesmal ließ es sich der Vater von Michael Parensen nicht nehmen, nach Spanien zu reisen, wo sich sein Filius mit den Kollegen des 1. FC Union auf die am kommenden Sonnabend beginnende Bundesliga-Rückrunde vorbereitet. „Ich muss das ja machen, sonst sieht man sich ja nie“, scherzt Bernd Parensen und schiebt eilig nach: „Ganz so schlimm ist es ja nicht, wir habe uns ja grade erst Weihnachten gesehen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.