Für die BR Volleys ist es ein rauschendes Volleyball-Wochenende gewesen. Matchball, Meisterfeier, Mitternachtsbier, Mannschaftsabend beim Italiener am Tag nach dem Titel. Eine ausverkaufte Max-Schmeling-Halle und viel Sende- und Leseminuten für eine Sportart, die medial um Aufmerksamkeit kämpft. Da war es kein Zufall, dass die Volleyball-Bundesliga am Montag nach der Sause bekannt gab, ihre interaktive Medienstrategie auszubauen und von der Saison 2023/24 an auf die neue Streamingplattform von S Nation Media zu setzten. Diese Sport-Streamingplattform, die vom ehemaligen Chef der Deutschen Fußball-Liga (DFL) gegründet wurde, soll zum Reichweiten-Wachstum der Liga beitragen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.