Die gute Laune war sichtbar. Ein Lächeln hier, ein entspanntes Gespräch dort, ein kleines Wettrennen zwischen Landry Nnoko und Johannes Thiemann. Anders als zuletzt breitete sich eine Entspanntheit in der Trainingshalle von Alba Berlin aus, niemand wirkte getrieben. Aus dem Nebeneffekt, mit zwei statt drei Spielen das Eurocup-Finale erreicht zu haben, ist eine große Wirkung geworden. Mehr als eine ganze Woche haben die Berliner dadurch Zeit gewonnen, um sich auf die Partie am Sonntag (18 Uhr) in Bamberg vorzubereiten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.