Die Oberliga-Mannschaft von Stern 1900 spielt ganz normal, Frauen, Junioren, Kinder und Herren unterhalb der Berlin-Liga dürfen bislang nur in einer einfachen Runde antreten.
Foto: Matthias Koch

Berlin - Die gute Nachricht für Amateurfußballer kam diese Woche vom BFV, dem Bayerischen Fußball-Verband. Rainer Koch, DFB-Vizepräsident und Präsident des BFV teilte mit, im Freistaat habe der Ministerrat beschlossen, „dass der Wettkampfspielbetrieb im bayerischen Amateurfußball mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern analog zum Kulturbetrieb zum geplanten Datum am 19. September 2020 im Freistaat wieder aufgenommen werden kann. Diese Erlaubnis gilt für Frauen und Männer, Juniorinnen und Junioren.“ BFV und Vereine hatten sich abgestimmt, zusammengearbeitet, die politisch Verantwortlichen überzeugt, die unterbrochene Saison wie gehabt zu Ende zu spielen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.