Berlin - Am späten Dienstagabend konnte Joachim Gärtner, der vielbeschäftigte Vorsitzende des Spielausschusses des Berliner Fußball-Verbandes (BFV) durchatmen. Sein Konzept, den nach zwei Runden wegen der Pandemie abgebrochenen Berliner Pokalwettbewerb (AOK-Pokal) doch noch zu Ende zu bringen, wurde angenommen. Auf einer außerordentlichen Beiratssitzung des BFV gab es 25 Ja-Stimmen, 4 Nein-Stimmen und 5 Enthaltungen. Noch kurz zuvor stand das Konstrukt aber auf der Kippe. Was war passiert?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.