Berlin - Es hatte etwas von einer konspirativen Zusammenkunft am Mittwochabend. Im Club Bi Nuu, in den Katakomben des U-Bahnhofes Schlesisches Tor, waren die treuesten Anhänger der Eisbären Berlin zusammengekommen. Mehr als 500 Männer und Frauen. Sie schmiedeten einen Plan. Einen Plan, der nächsten Mittwoch umgesetzt werden soll, wenn mit den Playoffs die entscheidende Phase der Saison beginnt. Sobald die Partie gegen die Hamburg Freezers losgeht, wollen die Fans geschlossen die Halle verlassen und das Match per Public Viewing außerhalb der Arena am Ostbahnhof verfolgen. Damit wollen sie gegen ein Vorhaben der Klub-Führung protestieren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.