Stromausfall: Arsenal siegt nach Unterbrechung in Leeds

Der FC Arsenal hat die Tabellenführung in der englischen Premier League durch ein 1:0 (1:0) bei Leeds United verteidigt. Wegen eines Stromausfalls im Stadion...

ARCHIV - Die Spieler verlassen das Feld wegen eines Stromfalls im Stadion Elland Road.
ARCHIV - Die Spieler verlassen das Feld wegen eines Stromfalls im Stadion Elland Road.Tim Goode/PA Wire/dpa

Leeds-Der FC Arsenal hat die Tabellenführung in der englischen Premier League durch ein 1:0 (1:0) bei Leeds United verteidigt. Wegen eines Stromausfalls im Stadion Elland Road war das Match kurz nach dem Anpfiff beim Stand von 0:0 unterbrochen worden.

Wie Leeds mitteilte, verursachte der Stromausfall technische Probleme in der Kommunikation des Schiedsrichters mit seinen Assistenten. Die Partie zwischen dem Team von Ex-Leipzig-Trainer Jesse Marsch und dem bisherigen Tabellenführer Arsenal wurde nach mehr als einer halben Stunde ab der 69. Spielsekunde fortgesetzt. Bukayo Saka (35. Minuten) erzielte den einzigen Treffer zum Sieg für die Gunners. Patrick Bamford verschoss in der 64. Minute einen Elfmeter für Leeds.

In den Schlussminuten zeigte Schiedsrichter Chris Kavanagh Arsenal-Profi Gabriel für einen vermeintlichen Trick gegen Bamford die Rote Karte und entschied erneut auf Strafstoß für die Gastgeber. Doch nach Rücksprache mit dem Videoassistenten schaute sich Kavanagh die Szene auf dem Monitor noch einmal an und nahm beide Entscheidungen zurück.