Einer der besten Basketballer unserer Zeit: Giannis Antetokounmpo.

Berlin/OrlandoBasketball-Superstar Giannis Antetokounmpo hat mit einem Kopfstoß gegen Nationalspieler Moritz Wagner für Aufsehen gesorgt und ist vom Parkett geflogen. Nach der Aktion beim 126:113-Sieg der Milwaukee Bucks gegen Wagners Washington Wizards in der nordamerikanischen Profiliga NBA entschuldigte sich der "Greek Freak" sofort beim Berliner.

„Wenn ich die Uhr zurückdrehen und die Szene wiederholen könnte, würde ich es nicht mehr machen. Aber wir sind alle Menschen und machen Fehler. Ich denke, dass ich das ganze Jahr und meine Karriere über einen guten Job gemacht habe, meine Nerven im Griff zu halten und mich auf das Spiel zu fokussieren. Ich muss davon lernen, nach vorne schauen und weiter guten Basketball spielen“, sagte Antetokounmpo.

Wagner reagierte gelassen auf den Vorfall: „Er ist ein wirklich guter Spieler. Ich will ihn natürlich aus dem Spiel haben. Ich versuche nicht absichtlich, ihm unter die Haut zu gehen. Ich versuche nur, hart zu spielen, mir den Arsch aufzureißen, ehrlich.“

Ebenfalls einen Sieg verpasste Nationalspieler Maximilian Kleber mit den Dallas Mavericks. Die Texaner unterlagen den Portland Trail Blazers in einem hochklassigen Spiel mit 131:134. Kleber kam in knapp 27 Minuten Spielzeit auf zwölf Punkte. Überragender Akteur auf dem Parkett eine Woche vor dem Start der Play-offs in Orlando/Florida war Portlands Damian Lillard, der mit 61 Punkten seinen Karrierehöchstwert einstellte. Klebers Teamkollege Kristaps Porzingis erzielte mit 36 Punkten seinen Karrierehöchstwert.

Gute Nachrichten gab es auch für die Oklahoma City Thunder, bei denen Nationalspieler Dennis Schröder laut der Zeitung The Oklahoman nach der Geburt seines zweiten Kindes in die „Blase“ in Disney World zurückkehrte.