Die Basketballer von ALBA Berlin haben die Tabellenführung in der Bundesliga souverän verteidigt. Die Berliner gewannen das Spitzenspiel bei den Baskets Bonn am Sonntag mit 77:57 (37:34) und rangieren damit auch nach sieben Spieltagen verlustpunktfrei auf Platz eins. Will Cherry mit 18 und Dragan Milosavljevic mit 15 Punkten waren die besten Werfer das achtfachen deutschen Meisters, bei den chancenlosen Gastgebern ragte Aaron White mit 14 Zählern heraus.

Von Beginn an hochkonzentriert

Der Tabellenführer aus Berlin spielte von Beginn an hochkonzentriert und setze sich im ersten Viertel auf 24:15 ab. Im Anschluss versäumten es die Hauptstädter vor 6000 Zuschauern jedoch, ihre großen Spieler in Szene zu setzen und ließen die Bonner zur Halbzeit auf drei Zähler herankommen.

Nach der Pause verteidigten die Albatrosse noch aggressiver und erspielten sich mit einem 12-Punkte-Lauf einen komfortablen 49:34-Vorsprung. In der Folge lief im Berliner Angriff nur noch wenig zusammen, doch reichten einige starke Einzelaktionen von Cherry, um die Gastgeber auf Distanz zu halten. (dpa)