Berlin - Es sollte sich auch heute nichts geändert haben in diesem etwas verschlafenen Örtchen nahe Magdeburg. Dann nämlich, wenn der berühmteste Bürger der Gemeinde Heyrothsberge morgens aus seiner Haustür tritt und nach unten schaut. Zu seinen Füßen sollte eine Torte abgestellt sein. Um genau zu sein: eine Quarktorte. Einfach so und wie immer seit zehn Jahren am 23. Februar. Weil es sein Geburtstag ist. Diesmal immerhin der 90. Es ist der Geburtstag von Gustav Adolf Schur, der Radsportlegende aus der DDR.

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.