Berlin - Es ist unglaublich, welches Potenzial dieser Spieler hat, mit welcher Durchschlagskraft er zu Werke geht und der Reihe nach Topleistungen auf den Platz bringt. Wobei natürlich nicht unerwähnt bleiben darf, dass dieser Spieler im Besonderen auch von seinem Sturmpartner, also von Max Kruse profitiert. Die Rede ist natürlich von Taiwo Awoniyi, der am Sonntagnachmittag den 1. FC Union Berlin beim Gastspiel in Mainz mit seinen beiden Treffern zu einem 2:1-Erfolg geführt hat. Ein Erfolg, der erst über eine Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte zustande kam, aber letztlich hochverdient war und den Köpenickern die Punkte zehn, elf und zwölf einbrachte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.