TeamSOD nominiert 414 Aktive für World Games

414 Sportlerinnen und Sportler werden das Team Special Olympics Deutschland (TeamSOD) bei den Special Olympics World Games im kommenden Jahr in Berlin vertre...

ARCHIV - Die Teilnehmer feiern während der Eröffnungsfeier der Special Olympics Nationalen Spiele 2022.
ARCHIV - Die Teilnehmer feiern während der Eröffnungsfeier der Special Olympics Nationalen Spiele 2022.Christoph Soeder/dpa/Archiv

Berlin-414 Sportlerinnen und Sportler werden das Team Special Olympics Deutschland (TeamSOD) bei den Special Olympics World Games im kommenden Jahr in Berlin vertreten. Am Montag gab das nationale Komitee in der Adidas Sports Base am Berliner Schleusenufer die Namen der Aktiven bekannt, die die deutschen Farben bei der Veranstaltung vom 17. Juni bis 25. Juni 2023 an den Start gehen werden. „Das Team umfasst 414 Persönlichkeiten, die gute Gastgeber für die 7000 Athletinnen und Athleten aus der ganzen Welt sein wollen“, sagte Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland. Die Weltspiele der Menschen mit einer geistigen Behinderung werden im kommenden Jahr das größte Multisportereignis in Deutschland seit den Olympischen Spielen 1972 in München sein.

252 Männer und 162 Frauen gehen in 25 Sportarten an den Start. Die meisten Sportlerinnen und Sportler stellen die Mannschaftssportarten Fußball, Handball, Basketball und Futsal. Hinzu kommen 32 Aktive in der Leichtathletik sowie 25 Schwimmerinnen und Schwimmer. Auch Boccia und Bowling stehen bei den Weltspielen auf dem Programm. Zudem gibt es so genannte Unified-Wettbewerbe unter anderem in den Sportarten Tischtennis, Beach Volleyball, Tennis und Segeln, bei denen Menschen mit einer Behinderung und Menschen ohne Behinderung zusammen Teams bilden.

Die Aktiven werden von 128 Trainerinnen und Trainern betreut sowie 31 Delegationsmitgliedern, sodass die gastgebende Nation mit insgesamt 573 Personen die größte Delegation der Weltspiele stellt. Bereits vor den Spielen kommen alle Delegationen nach Deutschland und können sich in über 200 Gastquartieren in Deutschland akklimatisieren, ehe ein Fackellauf und eine große Feier die Spiele eröffnen werden.