Alexander Zverev wird im Juli in Berlin an den Start gehen.
Foto: AAP Image/Scott Barbour

Berlin - Die Haare sind ein wenig in Unordnung geraten, das Lächeln zurückhaltend, aber sonst wirkt Alexander Zverev hellwach. Der deutsche Tennisprofi sagt am Freitagmorgen ungefähr das, was vor ihm schon Andrea Petkovic und Julia Görges gesagt haben: dass er sich sehr freut auf dieses Turnier, das vom 13. bis 19. Juli in Berlin stattfinden wird, zunächst im Steffi-Graf-Stadion an der Hundekehle und danach in einem Hangar auf dem Tempelhofer Feld; Hartplatz wird dort der Belag sein. „Ich bin sehr gespannt, wo mein Tennis steht“, sagt Zverev auf Englisch in eine Kamera. Es spricht auf einer virtuellen Pressekonferenz über ein internationales Turnier.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.