Tischtennis-Olympia-Zweite Solja beendet Karriere

Mit nur 28 Jahren ist Schluss. Petrissa Solja beendet ihre Tischtennis-Karriere, in der sie bei allen wichtigen Turnieren Medaillen gewonnen hat. Timo Boll b...

ARCHIV - Beendet mit 28 Jahren ihre Karriere: Petrissa Solja.
ARCHIV - Beendet mit 28 Jahren ihre Karriere: Petrissa Solja.Kin Cheung/AP/dpa

Frankfurt-Die mehrfache Tischtennis-Europameisterin Petrissa Solja beendet mit nur 28 Jahren ihre Karriere. Das teilte der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) mit.

In diesem Jahr hatte Solja wegen einer Bandscheibenverletzung auf die Titelverteidigung bei der EM in München verzichten müssen. Die Verletzung ist jedoch nicht der primäre Grund für ihren Rückzug. „Ich habe sportlich alles erreicht, was ich erreichen kann, zum Teil auch Unmögliches geschafft“, sagte die Pfälzerin. „Meine Sammlung ist komplett. Was jetzt noch kommen könnte, wären Wiederholungen.“

Solja gewann 2016 in Rio Olympia-Silber mit der Mannschaft, 2017 und 2019 WM-Bronze im Mixed und insgesamt acht EM-Medaillen. Die Linkshänderin war auf Vereinsebene mehrfach deutsche Meisterin, gewann dreimal die Champions League. Aufgrund ihres herausragenden Ballgefühls und ihrer Spielübersicht gehörte Solja zu den besten Europäerinnen und konnte bisweilen den unschlagbaren Chinesinnen gefährlich werden. Damit ist nun Schluss. „Tischtennis war mein Leben, solange ich denken kann. Auf dem ältesten Tischtennisfoto bin ich anderthalb Jahre alt“, sagte Solja. „Jetzt habe ich lange in mich hineingehört und festgestellt: Ich brauche einen radikalen Schnitt.“

Solja will nun ihr 2018 aufgenommenes Studium der Wirtschaftspsychologie voranbringen. Ihr langjähriger Wegbegleiter Timo Boll bedauerte den Rücktritt: „Vielleicht war sie das größte Talent, das wir hatten.“ Auch den Olympia-Dritten Dimitrij Ovtcharov überraschte der Schritt seiner Nationalmannschaftskollegin. „Für mich ist sie nach wie vor die beste Spielerin in Europa. Ihr Spiel ist von einem unglaublichen Talent und einer großen Spielintelligenz geprägt“, sagte der 34-Jährige.