Berlin - Man kann davon ausgehen, dass es am Sonntagabend oder Montagvormittag ein langes Telefonat zwischen den Brüdern Tolcay und Tolga Cigerci gegeben hat. Am Sonntag spielten die beiden beinahe zeitgleich – Tolga, 29, unterlag in der türkischen Süper Lig mit Istanbul Basaksehir gegen Alanyaspor mit 0:1. Tolcay, 26, aber siegte mit seinem neuen Verein, Viktoria 89 Berlin, gegen den Traditionsklub 1. FC Kaiserslautern mit 4:0. Aufsteiger Viktoria marschiert weiter durch die Dritte Liga, hat alle drei bisherigen Saisonspiele gewonnen – zuvor 2:1 gegen Viktoria Köln und 4:0 bei Eintracht Braunschweig – und führt überraschend die Tabelle an.

Tolcay Cigerci hat einen großen Anteil am Höhenflug der Berliner. Im ersten Spiel gegen Köln gelang ihm ein Assist, in Braunschweig erzielte er zwei Tore und gegen Kaiserslautern traf er zum 2:0 und gab die Vorlagen für zwei weitere Treffer. „Wir Brüder telefonieren beinahe jeden Tag miteinander“, sagte Tolcay Cigerci, der im Moment sehr viel zu erzählen hat.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.