Wird seit elf Jahren von Jörg Hoffmann trainiert: Rückenschwimmer Christian Diener.
Foto: Imago Images/Soenar Chamid

Potsdam - Gibt es eigentlich den Deutschen Schwimm-Verband noch? Und was macht er so? Ohne Präsidentin – unter kommissarischer Führung – auf dem Weg nach Tokio? Seit Thomas Kurschilgen im September 2018 als Leistungssportdirektor anfing, ist einiges passiert: Zuerst trat Gabi Dorries, die den vom Bundesrechnungshof gescholtenen DSV gerade einigermaßen konsolidiert hatte, als Präsidentin zurück, weil sie die internen Scharmützel satthatte. Daraufhin schmiss Bundestrainer Henning Lambertz hin. Sein Nachfolger heißt Hannes Vitense.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.