Berlin - Selbst wenn Nicholas Jensen nicht für das Toreschießen, sondern das Verhindern solcher zuständig ist, hat er doch zumindest bei jeder Profistation auch mal ins Gehäuse getroffen. Egal, ob nun bei seinen Stationen in anderen Ländern oder bei seinen bisherigen Engagements in der Deutschen Eishockey Liga für Bremerhaven und Düsseldorf: Der Däne hat überall gezeigt, dass er weiß, wie man den gegnerischen Torhüter überwinden kann. In Berlin allerdings schien ihm diese Fähigkeit irgendwie abhandengekommen zu sein – in 39 Spielen für die Eisbären blieb er ohne Treffer. Umso erlösender war für ihn der Moment, als er am Dienstagabend im 40. Anlauf den Treffer zum zwischenzeitlichen 5:0 bei den Kölner Haien erzielte. „Es ist schön, endlich mein erstes Saisontor erzielt zu haben“, sagte der 32-Jährige. „Ich hoffe, es folgen noch weitere.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.