Paris - Zum Abschluss präsentierten die Regisseure der Tour de France noch einmal formidable Bilder ihres Landes, diesmal aus dem Herzen von Paris. Sonnenuntergang über den Champs-Élysées, die noch verbliebenen Strahlen des Tages sammelten sich zu einer Linie vom Triumphbogen bis zum Podium der Tour de France auf Frankreichs Prachtstraße in Höhe der Place Clemenceau. Und oben auf dem Siegerpodest stand, bei gerade einbrechender Nacht, hell illuminiert Egan Bernal, 22, aus Zipaquira in Kolumbien im finalen Gelben Trikot. Freude, Verbeugung, die Hymne seines Landes wird gespielt, Bernal hält eine Rede, die große Menge kolumbianischer Fans will sich gar nicht mehr beruhigen, so ausdauernd feiert sie ihren Mann in Gelb, den Sieger der Frankreich-Rundfahrt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.