Trainer Fischer freut sich nach dem Urlaub auf Trainingszeit

Unions Berlins Trainer Urs Fischer freut sich angesichts von sechs Englischen Wochen am Stück nachdem anstehenden Urlaub auf viele Trainingsmöglichkeiten mit...

Union Berlins Trainer Urs Fischer gestikuliert.
Union Berlins Trainer Urs Fischer gestikuliert.Tom Weller/dpa

Berlin-Unions Berlins Trainer Urs Fischer freut sich angesichts von sechs Englischen Wochen am Stück nachdem anstehenden Urlaub auf viele Trainingsmöglichkeiten mit seiner Mannschaft. „Das Gute ist, dass du wieder normal trainieren kannst, wenn es wieder losgeht, was wir in den letzten sechs Wochen eben nicht hatten“, sagte der Schweizer am Montag in einer Medienrunde. „Nur anhand von Video zu lernen, ist dann auch nicht die Lösung. Solche Dinge auf dem Platz zu verinnerlichen, ist dann auch eine Notwendigkeit.“

Die Eisernen hatten seit dem 1. Oktober in Bundesliga, DFB-Pokal und Europa League insgesamt 13 Spiele absolviert. Nach der Mitgliederversammlung am Montagabend geht es bis 5. Dezember in den Urlaub. Die Mannschaft bereitet sich vom 2. bis zum 11. Januar 2023 im spanischen Campoamor in einem Trainingslager auf den Rest der Saison vor. Insgesamt sollen sieben Testspiele vor Wiederbeginn der Bundesliga absolviert werden.

Als einen der Schwerpunkte, an denen er mit der Mannschaft arbeiten wolle, nannte er das Spiel mit dem Ball. „Es geht dann auch um Präzision, nicht nur um Bewegungen, wie du Ketten überspielen kannst“, sagte er.

Die Köpenicker standen in der Liga lange überraschend auf Platz eins, holten aus den letzten drei Spielen aber nur einen Punkt. Darunter waren zwei heftige Niederlagen in Leverkusen (0:5) und Freiburg (1:4). Das Team rutschte auf Platz fünf ab. „Vielleicht war die Bereitschaft nicht mehr die gleiche, diese Basics auf den Platz zu bekommen“, sagte Fischer. Das nage auch aktuell noch an den Spielern.

Trotzdem wollte der Schweizer den Gesamteindruck des Jahres hervorheben. „Am Schluss war es ein überragendes 2022, was wir gespielt haben“, sagte er. Die Mannschaft war in der vergangenen Saison im DFB-Pokal ins Halbfinale eingezogen und in der Bundesliga Fünfter geworden. Nun überwintern die Köpenicker in drei Wettbewerben.

Union Berlin bei TwitterInternetseite Union Berlin