Urs Fischer trifft einen Tag nach Rückrundenbeginn auf seinen Ex-Klub.
Matthias Koch

Berlin-KöpenickWährend die Kicker des 1. FC Union nach der erfolgreichen Hinrunde gerade im Weihnachtsurlaub die Akkus aufladen, planen die Verantwortlichen des Bundesliga-Aufsteigers bereits die Vorbereitung auf die Rückrunde.

So gaben die Eisernen bereits am Montag die Gegner für die bevorstehenden Testspiele im Trainingslager in Spanien bekant. Am 6. Januar geht es gegen den belgischen Zweitligisten Oud Heverlee Leuven (11.00 Uhr), später am Tag folgt die Partie gegen dessen Ligakonkurrenten Royale Union Saint-Gilloise (16.00 Uhr). Zum Abschluss testet Union am 11. Januar (15.00 Uhr) gegen den ungarischen Erstligisten Ferencvaros Budapest.

243 Spiele für St. Gallen

Ein besonderes Highlight wartet zudem auf Unions Trainer Urs Fischer nach Rückrundenbeginn. Am Tag nach dem Rückspiel gegen RB Leipzig (18. Januar, 15.30 Uhr, Red-Bull-Arena) empfangen die Eisernen im heimischen Stadion An der Alten Försterei mit dem Schweizer Erstligisten FC St. Gallen einen Ex-Klub des Übungsleiters.

Fischer absolvierte von 1987 bis 1995 243 Pflichtspiele für St. Gallen. Der Klub vom Bodensee war einer von nur zwei Vereinen, für die der Schweizer in seiner Karriere auflief. Noch enger ist der 53-Jährige nur mit dem FC Zürich verbunden, für die er sowohl 304 Pflichtspiele als Spieler absolvierte als auch zwischen 2007 und 2012 als Co- und Cheftrainer beschäftigt war.

Anpfiff zum Test gegen den FC St. Gallen ist um 14 Uhr. Wegen des Ligaspiels am Vortag dürften allerdings vornehmlich Ersatz- und Ergänzungsspieler zum Einsatz kommen.