Berlin - Es ist knapp eineinhalb Jahre her, als sich Michael Preetz, der Manager von Hertha BSC, auf ein seltenes Experiment einließ. Ein Journalist des Magazins 11 Freunde durfte ihn eine Saison lang hautnah begleiten und die vom Klub ausgerufene „Mission Wiederaufstieg“  authentisch dokumentieren – ohne erst einmal sein Insiderwissen preisgeben zu dürfen.  Erst nach der Spielzeit   war hernach in einer großen Reportage von der  sogenannten Schlüsselpersonalie, die den Namen Markus Babbel trug, viel zu lesen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.