TTC Berlin Eastside verliert in der Champions League

Der fünfmalige Champions-League-Gewinner TTC Berlin Eastside hat das Rematch gegen ASC Quattro Mori Cagliari (Italien) nach dem 3:1-Auswärtserfolg vor sechs ...

ARCHIV - Ein Tischtennisspieler schlägt den Ball auf.
ARCHIV - Ein Tischtennisspieler schlägt den Ball auf.Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Berlin-Der fünfmalige Champions-League-Gewinner TTC Berlin Eastside hat das Rematch gegen ASC Quattro Mori Cagliari (Italien) nach dem 3:1-Auswärtserfolg vor sechs Tagen in heimischer Halle überraschend mit 2:3 verloren. Trotz der teilweisen Notbesetzung mit Xiaona Shan, Sabine Surjan und Yaping Ding kam die Niederlage für den Favoriten im Freizeitforum Marzahn überraschend.

Shan verlor ihr Auftakt-Einzel gegen die Rumänin Tania Maria Plaian mit 1:3, danach kassierte Sabina Surjan gegen die Nummer 1 von Cagliari Andreea Dragoman ein 2:3. Auch die routinierte Yaping Ding hatte Mühe gegen die Nigerianerin Edem Offiong, schaffte aber mit ihrer Erfahrung in Schlüsselsituationen den 3:1-Sieg und den 1:2-Anschluss für Eastside. Shans 3:1 gegen Dragoman sorgte für den 2:2-Ausgleich, im letzten Einzel aber schaffte Surjan gegen Plaian nach Rückstand zwar noch den 2:2-Satzausgleich, verlor aber die Entscheidung mit 2:6. Damit endete das Gesamtmatch nach über drei Stunden Spielzeit mit dem 3:2-Erfolg der Gäste.

Der Spitzenplatz in der Dreier-Gruppe und damit die beste Ausgangsposition für die K.o.-Phase des Wettbewerbs wird in den beiden Partien gegen UCAM Cartagena (Spanien) am 29. November (A) und 2. Dezember (H) entschieden.

Nach dem Champions League-Einsatz am Freitagabend sind die TTC-Frauen am Wochenende am Sonntag (13 Uhr) noch ein weiteres Mal gefordert. Im Bundesliga-Heimspiel empfangen sie als Tabellen-Dritter (4:0 Punkte) den Zweiten DJK Kolbermoor (6:4) zum langjährigen Prestigeduell. Dabei können die in der Champions League spielberechtigten Nina Mittelham und Xiaona Shan nicht eingesetzt werden.