Berlin - Borussia Dortmund hat am Donnerstagabend im Berliner Olympiastadion auf eindrucksvolle Weise das DFB-Pokalfinale für sich entschieden. Die vor Talent strotzende Elf von Edin Terzic besiegte RB Leipzig nach einer formidablen ersten Hälfte 4:1 (3:0) und sicherte dem Klub den fünften Titelgewinn in diesem Wettbewerb. Der von Milliardär Dietrich Mateschitz vorangetriebene Klub mit den Bullen als Markenzeichen bleibt dagegen weiter ohne eine wirklich wertvolle Trophäe.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.